ÜBERBAUUNG TALBACHWEG SCHINZNACH-DORF

Die Überbauung besteht aus zwei Mehrfamilienhäuser, welche sich in der Formsprache stark unterscheiden und trotzdem eine Einheit bilden. Während sich bergseitig entlang des Talbachweges ein konventioneller zweigeschossiger Bau mit Satteldach und verputzter Aussenwärmedämmung präsentiert, wird Talseitig ein mit zwei niedrigen Baukuben und hölzerner Fassade gegliederter Gebäudekörper stehen. Die Miet- und Eigentumswohnungen im Minergie Standard weisen einen guten Wohnungsmix von 2½- bis
4½-Zimmer Wohnungen auf und verfügen über einen hochweritgen Innenausbau und
sehr grosszügigen Aussenräumen. Die gemeinsame Parkierung wird in einem zwischengelagerten Sockel untergebracht.

Die vom Landschaftsarchitekturbüro Arcoplan entworfene Umgebungsgestaltung folgt konzeptionell den naturräumlichen Gegebenheiten des Ortes, namentlich der Topographie und dem Talbach. Das bestehende Bebauungsmuster wird nicht nur in der Setzung und Körnigkeit der neuen Gebäude fortgesetzt, sondern auch im Freiraum.

Der Freiraum gliedert sich folglich in drei Zonen,
welche jeweils einen eigenständigen Charakter aufweisen:
Die Bach-Landschaft, die Garten-Landschaft und
der Strassenraum mit dazugehöriger Vorplatz-Situation.
Funktional sind die drei Zonen über eine westlich situierte Fusswegverbindung untereinander verknüpft. Der gestalterische Zusammenhalt innerhalb der Parzelle wird über die Materialisierung, Detaillierung und eine Verwandtschaft in der Formensprache gesucht.

PDF-Dokumentation

 

Baujahr: 2018-2019
Baukategorie: Neubau
Tragkonstruktion: Beton / Mauerwerk
Fassade: Aussendämmung verputzt / Holzschalung
Bearbeitung: Architektur / Planung / Bauleitung